Rechtshinweise

Ultimate Responsive Image Slider Plugin Powered By Weblizar

Rechtshinweise

Information nach § 7 Instituts-Vergütungsverordnung

Die Institut-Vergütungsverordnung beinhaltet aufsichtsrechtliche Mindestanforderungen an die Vergütungssysteme von Banken und Finanzdienstleistungsinstituten. Den Veröffentlichungspflichten wird im Rahmen dieses Dokuments Rechnung getragen.

Als Institut mit einer Bilanzsumme von deutlich unter EUR 10 Mrd. müssen die allgemeinen Anforderungen der Instituts-Vergütungsverordnung beachtet werden. Die besonderen Regelungen für bedeutende Institute (§§ 5,6 und 8 der Instituts-Vergütungsverordnung) sind nicht relevant.

Die TOP Vermögen AG hat gem. den Anforderungen des § 25a Abs. 1 Satz 2 Nr. 4 KWG ein angemessenes Vergütungssystem für Geschäftsleiter und Mitarbeiter implementiert. Die Vergütung des Geschäftsleiters und der Portfoliomanager der TOP Vermögen AG besteht sowohl aus fixen und möglichen variablen Bestandteilen. Die variable Vergütung ist so gestaltet, dass Sie ein auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Unternehmenssteuerungsinstrument ist. Kundeninteressen müssen sowohl kurz-, mittel- und langfristig immer gewährleistet sein. Der variable Vergütungsbestandteil ist der Höhe nach auf maximal die Höhe des Festgehaltes begrenzt. Zur Vermeidung negativer Anreize in Zusammenhang mit der Vergütung gelten folgende Grundsätze: Die Festgehälter des Geschäftsleiters und der fünf Portfoliomanager sind wettbewerbsfähig, marktüblich und stehen in einem angemessenen Verhältnis zur Lage der TOP Vermögen AG. Insgesamt hat die TOP Vermögen AG im Geschäftsjahr 2015 an ihren Geschäftsleiter und die Mitarbeiter Vergütungen in Höhe von 963.646,– € bezahlt. Der Anteil der fixen Vergütungsbestandteile beträgt hierbei 897.176,– €, der Anteil der variablen Vergütungsbestandteile 66.470,– €. Die variablen Gehaltsanteile haben im Jahr 2015 somit 6,90 % betragen.

Unsere Konditionsgestaltung ist fair und transparent. Die Interessen unserer Kunden stehen jederzeit im Mittelpunkt unseres Handelns. Das Vermögensverwaltungshonorar errechnet sich aus dem durchschnittlich verwalteten Vermögen p.a.. Auf Kundenwunsch bieten wir einen reduzierten Honorarsatz in Verbindung mit einer Gewinnbeteiligung an. Die Gewichtung dieser beiden Komponenten wird gemeinsam vereinbart.